Veranstaltung

100 Prozent Waldorf

C. wippte begeistert mit dem rechten Knie, während auf der Bühne der Rhythmus der "Letzten blauen Äpfel" stampfte. Das ging ins Blut. Und in die Beine auch. Verstohlen musste C. immer noch in die Reihe
rechts vor ihm gucken, wo die Capri-Sonne auf den Lippen der großen Blonden schmolz wie sonst nur das Eis auf dem Schulteich bei aufgehender Wintersonne.

Er fand die Idee gut. Verdammt gut sogar. Dass die Alten da von den Waldorfschulen auf diese Idee mit dem Festival gekommen waren - cool, um nicht zu sagen, echt cool. Kam gut rüber die Mugge. Und die Blonde (aus Kaltenkirchen? Neumünster? Itzehoe?) - die auch.

Schade nur, dass er nicht daran gedacht hatte, seine eigene Band anzumelden ...

So oder so ähnlich könnte es werden, wenn am 10. September in Kiel auf der Krusenkoppel "Waldorf rockt" und die Post abgeht. Wie es dann wirklich sein wird und wer außer den "Last Blue Apples" noch zu hören und zu sehen sein wird - dazu demnächst mehr auf dieser Seite!